Warum Vogellampen?

Ich habe für meine Sittiche zwei sogenannte Bird-Lamps installiert. Das sind Lampen, die zum einen durch spezielle Vorschaltgeräte flimmerfrei sind (normales elektrisches Licht wird vom Vogelauge als flimmernd empfunden, da es mehr Bilder pro Sekunde sieht als das menschliche Auge) und zum anderen enthält es auch UV-Strahlen. Ultraviolettes Licht ist für die Vögel wichtig, da sie es im Gegensatz zu uns Menschen wahrnehmen können und damit die Farben, z.B. vom Partnertier oder von der Nahrung, viel intensiver sehen. Normale Glühbirnen haben kein UV-Licht. Auch durch Fensterscheiben können keine ultravioletten Strahlen durchdringen.

bourk5

Foto: Durchs geschlossene Fenster dringt kein UV-Licht

Wenn also Vögel nur in Räumen gehalten werden, ohne die Möglichkeit, an einem vergitterten offenen Fenster in der Sonne sitzen zu können, ist eine UV-Vogellampe sinnvoll, und zwar nicht nur wegen des bereits angesprochenen Farbensehens, sondern auch wegen der Knochengesundheit der Tiere. Das ultraviolette Licht sorgt für eine Bildung einer Vorstufe des wichtigen Vitamins D 3. Zudem gibt es positive Effekte aufs Immunsystem und auf die Psyche.

IMG_1751Foto: Birdlamp auf einer Wellensittichvoliere

Wichtig für die Vögel ist also eine Lichtquelle, die zum einen flimmerfrei fürs Vogelauge ist und zum anderen ultraviolettes Licht bietet. Diese beiden Eigenschaften sind in Vogellampen mit integriertem Vorschaltgerät bereits vereinigt. Sicherlich kommt man auch auf anderen Wegen zum Ziel, wenn man sich ein bisschen auskennt, aber für den “normalen” Vogelhalter sind die im Handel angebotenen Birdlamps eine gute Wahl. Zu beachten ist dabei, dass man die Leuchtkörper einmal im Jahr austauschen sollte, da der UV-Anteil des Lichtes mit der Zeit weniger wird. Wichtig ist auch, dass die Lampe nicht zu weit von der Voliere weg ist, da die Effekte dann weniger werden.

Wie habe ich die Beleuchtung bei mir im Vogelzimmer gelöst, wo ja kein Volierendraht die Vögel von der Lampe fernhält? Nun, bei mir ist es so, dass die Lampe hinter Volierendraht angebracht wurde:

Das ist eine “Spezialanfertigung”, die sich mein Mann ausgedacht hat. Der Volierendraht ist am Tisch bzw. an der Wand festgemacht, oben ist ein rundes extra Stück Draht festgebunden, zwecks Austausch der Birne. Das Kabel führt direkt hinten unter den Tisch zur Stromquelle, ohne dass die Vögel rankommen.

Da mein Vogelzimmer groß ist und leider (noch) keinen Sonnenplatz am offenen Fenster bietet, habe ich noch eine zweite Vogellampe, eine Leuchtstoffröhre:

Diese ist so schräg an einem etwas unzugänglichen Balken angebracht, dass wir zunächst von einer Vergitterung abgesehen haben. Tatsächlich haben die Vögel auch noch keinen Kontakt zu der Lampe aufgenommen. Sollte das der Fall sein, wäre schnell auch hier noch ein “Käfig” für die Lampe gebaut.

Was wir jedoch gemacht haben, ist, das Kabel, welches zur Lampe führt, durch eine Kunststoff-Abdeckung geschützt. Denn mit Kabeln ist ja nun nicht zu spaßen. Auch der Kunststoffkasten wurde zum Glück von den Vögeln noch nicht näher untersucht.

Die obere Lampe auf dem Tisch ist mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt und geht automatisch morgens um acht Uhr an und abends um acht Uhr aus. Es handelt sich um eine ganz einfache Zeitschaltuhr für wenige Euro aus dem Baumarkt:

Auch hier kommen die Sittiche nicht ran, da ich eine Klappe schließen kann.

Die andere Lampe mit der Leuchtstoffröhre mache ich morgens, wenn ich die Vögel füttere, per Hand an und abends wieder aus. Wenn ich mal weiß, dass ich abends spät heimkomme oder so, wird diese Lampe einfach vorher schon ausgeschaltet, so dass die Vögel ihre gewohnte Ins-Bett-geh-Zeit einhalten können.

Besonders jetzt während der dunklen Jahreszeit bin ich sehr dankbar für mein Beleuchtungssystem, und ich bin sicher, dass die Vögel davon sehr profitieren. Zu beobachten ist nämlich, dass sie bei Sonnenschein schon auch gerne am Fenster sitzen. Wenn es trüb oder dunkel draußen ist, halten sie sich jedoch auch gerne im Bereich der beiden Vogellampen auf und genießen wahrscheinlich die künstliche Sonne!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>