Vogelfutter aus Löwenzahnsamen selbst gemacht

Ein gesundes, kalorienarmes und absolut kostenloses Futter für unsere Sittiche können wir derzeit aus den verblüten Löwenzahnblumen herstellen. Die Blütenköpfe sollten im verblühten Stadium sein, aber sich noch nicht zur “Pusteblume” geöffnet haben. So kommen wir am besten an die Samen ran.

Löwenzahn1Auf dem Foto oben sehen wir einen solchen “Strauß” verblühter Blütenköpfe. Wir gehen nun her und ziehen oben an den weißen “Fallschirmchen”:

Löwenzahn2Nun kann zweierlei passieren: Entweder haben wir die Fallschirme mit den angehängten Samenkapseln in der rechten Hand. Sie sind je nach Reifestadium entweder hellgrün bis hin zu einem dunklen Braun:

Löwenzahn3

In diesem Fall nehmen wir einfach eine Schere und schneiden die Samenkapseln ab:

Löwenzahn5Es kann aber auch passieren, dass wir die “leeren” Fallschirme erwischen und die Samen im Blütenkopf hängen bleiben. Auch das ist nicht weiter schlimm, in diesem Fall entleeren wir einfach den Blütenkopf in unser Futterschälchen, indem wir mit dem Fingernagel die Samenkörner herauskratzen:

Löwenzahn415 bis 20 Blütenköpfe ergeben schon ein schönes Näpfchen voll:

Löwenzahn7Wenn die Vögel auf den Geschmack gekommen sind, oder auch bei größeren Sittichen, können wir versuchen, die ganzen Blütenköpfe zu reichen, so dass die Tiere die Samen selbst herausarbeiten müssen. Um sie darauf hinzuführen, geben wir zunächst bereits aufgebrochene Köpfe, so dass sie leicht an die Leckerei im Inneren herankommen:

Löwenzahn6Wenn die Sittiche “anbeißen”, sparen wir uns die Arbeit mit dem Herauspulen der Samen.

Übrigens dürfen auch alle anderen Bestandteile der Löwenzahnpflanze, bis hin zur Wurzel, bedenkenlos an die Sittiche verfüttert werden! Besonders die Blätter sind ein zarter, vitaminreicher Leckerbissen. Manche Sittiche lieben auch die Blüten. Besonders begehrt sind jedoch die hier gezeigten Samen! So können wir mit wenig Aufwand und völlig kostenfrei zu einer abwechslungsreichen, gesunden und schlanken Ernährung unserer Sittiche beitragen!

Wie immer passen wir auf, dass wir keine Pflanzen nehmen, die neben stark befahrenen Straßen wachsen, gespritzt oder verschmutzt sind. Außerdem sollten wir bei Löwenzahn darauf achten, dass wir die Milch der Pflanze nicht an unsere Kleidung bringen, da dies hartnäckige Flecken gibt.

Ansonsten bleibt mir nur noch, den Sittichen einen “Guten Appetit” zu wünschen!

Leckerchenschale 2Foto: Bourkesittich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>