Großputz in der Voliere

Wie oft reinige ich die Voliere meiner Sittiche? Werde ich gelegentlich gefragt.

Je nach Tätigkeit gibt es hier unterschiedliche Rhythmen. Die Obstreste werden jeden Tag weggeräumt und die entsprechenden Näpfe o.ä. gesäubert.

Auch das Wassergefäß wird jeden Tag beim Wechseln des Trinkwassers gereinigt.

Eine Grundreinigung der Voliere erfolgt, je nach Sittichart und Besatz, einmal in der Woche. Es gibt Sitticharten, bei denen muss man eher mehr putzen, das sind Katharinasittiche, die sehr große, voluminöse Kotmengen produzieren.

Sitzbrett schmutzigFoto: Das Sitzbrettchen der Katharinasittiche ist schnell stark verschmutzt

Auch z. B. nach dem Ausfliegen von Jungvögeln aus dem Nistkasten, also wenn gerade viele Vögel hier wohnen, muss öfter geputzt werden, als wenn ich nur die Elternpaare hier sitzen habe.

So alle drei bis vier Monate mache ich Großputz. Das heißt, ich tausche Sitzstangen aus und reinige Spielsachen, Schaukeln, etc. mit Wasser.

Baumschaukel schmutzigFoto: Die Baumschaukel wird mit der Zeit schmutzig

Das Gute am Kot von Sittichen und Papageien ist, dass dieser gut wasserlöslich ist. Das beste was man machen kann, ist somit, die zu reinigenden Gegenstände zunächst nass zu machen. Besonders erfolgreich ist heißes Wasser. Ein Putzmittel ist in der Regel nicht erforderlich. Lediglich ein bisschen reiben, zum Beispiel mit einem Schwamm oder einer Bürste, ist völlig ausreichend. Bei einigen Papageienvögeln (z. B. Sperlingspapageien) riecht der Kot etwas streng, da kann man durchaus ein mildes Mittel verwenden. Darauf achten sollte man allerdings, dass man Putzmittelreste wieder gründlich entfernt.

Die oben abgebildete Baumschaukel war innerhalb von nicht mal zwei Minuten schon fast ganz sauber:

Hier sehen wir das Ergebnis:

Baumschaukel sauberFoto: Die Baumschaukel wurde wie neu

Ganz klar, dass die Sittiche die gereinigte Schaukel erst einmal in Augenschein nehmen mussten!

Begutachtung SchaukelFoto: Die gereinigte Schaukel wurde für gut befunden!

Auch das Möblieren der Voliere mit neuen Ästen wird normalerweise erfreut registriert, denn frische Äste werden viel lieber benagt als alte, trockene.

155085Foto: Frische Äste sind beliebt

Die Äste dürfen, wie auf dem Foto oben, gerne auch belaubt sein, wenn es die Jahreszeit hergibt.

Die Vögel freuen sich über Abwechslung, also wenn nach dem Großputz die Voliere ein bisschen anders eingerichtet wird oder es neues Spielzeug gibt.

155081Foto: Die Augenring-Sperlingspapageien freuen sich über neues Spielzeug (Bezugsquelle, tolle Seite!)

Hygiene und Sauberkeit ist in der Vogelhaltung wichtig, damit sich keine Keime vermehren können und eventuell zu einem Übertragen von Krankheiten führen. Deshalb den Großputz nicht vergessen, von Zeit zu Zeit muss er einfach sein!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>