Warum Bourkies?

Bourkesittiche als Heimvögel sind, verglichen z. B. mit Wellensittichen, immer noch relativ selten. Das wundert mich, denn im Gegensatz zu diesen weisen sie doch einige entscheidende Vorteile auf:

  • Sie sind leiser. Während Wellis den ganzen Tag am Zetern und Zwitschern sind, lassen die Bourkies ihre Stimmen nur in den Morgen- und Abendstunden erklingen. Ihre Lautäußerungen sind nicht sehr durchdringend, eher wie ein Singsang. Sie sind leiser als viele Wildvögel und von daher für Außenvolieren absolut geeignet. Auch in Mietwohnungen, die ja gerne ein bisschen hellhörig sind, sind keine Probleme zu erwarten.
  • Sie sind dämmerungsaktiv. Während man bei den meisten anderen Sitticharten darauf achten sollte, dass der Tag, wie in ihrer wilden Heimat, nach 12 Stunden zu Ende ist (Tag-und-Nacht-Gleiche), verschlafen Bourkies viele Stunden des Tages, um dann abends so richtig aufzudrehen. Dies kommt vielen berufstätigen Haltern entgegen, die ja gerne nach Feierabend noch etwas von ihren gefiederten Freunden haben möchten und nicht die gesamte Aktivitätsphase ihrer Vögel verpassen wollen.
  • Sie sind nicht so nagefreudig. Während der Schulzeit hatte ich eine Freundin, deren zahmer Wellensittich regelmäßig “die Hausaufgaben gefressen” hatte. Zerschredderte Schulheftreste konnten vorgezeigt werden. Was für Schüler vielleicht attraktiv sein mag, bringt viele Vogelhalter zur Verzweiflung. Angefressene Tapete, Schränke und Bücher. Bei Außenvolieren müssen die Holzteile regelmäßig erneuert oder ausgebessert werden. Sittiche sind Höhlenbrüter, so ganz ohne Nagen geht es daher nicht. Bourkesittiche geben sich jedoch in den meisten Fällen mit ein paar angebotenen Knabberästen zufrieden und verschonen die Einrichtung.
  • Sie sind friedlich. Das war für mich ein mit ausschlaggebendes Kriterium für die Anschaffung. Es gibt ja einige Sitticharten, die man das ganze Jahr über im Schwarm halten kann, viele davon muss man aber zur Brutzeit trennen, so z. B. auch Wellensittiche, da die Hennen dann sehr aggressiv werden können. Bourkesittiche jedoch kann man in einer genügend großen Voliere auch in Kolonie brüten lassen. Man kann sie zudem auch in Kombination mit den anderen friedlichen Sittichen oder auch anderen Vögeln halten und kann sich so an einem bunten Schwarm erfreuen. Wenn man nicht züchtet, kann man sie somit auch gut zusammen mit Wellensittichen oder Nymphensittichen, Ziegensittichen, Springsittichen o.ä. halten.

Bourkesittiche sind also ruhige und freundliche Sittiche, die ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verdienen!

Bourkesittch 39Foto: Ruhig und freundlich – Bourkesittiche!

Zum Thema “dämmerungsaktiv” habe ich am 21.06.2014 um 21:35 Uhr einen Kurzvideofilm gedreht. Dieser Film kann auch als Hörprobe dienen, was den Gesang und die Lautstärke der Bourkesittiche anbelangt. Denn die Charakterisierung als “leise Sittiche” alleine ist ja nicht so aussagekräftig, da jeder ein etwas anderes Lärmempfinden hat. Ansonsten sieht man in dem Film ganz gut, wie die Vögel zu dieser späten Stunde – ohne künstliche Beleuchtung, versteht sich – noch sehr aktiv sind. Erst mit Einbrechen der Dunkelheit verstummen sie und stellen ihre Aktivitäten ein.

Und wie sieht dann die Tagphase bei den Bourkesittichen aus? Um 14:00 Uhr bei meinen in etwa so:

Bourkesittiche tagsSie sitzen oben auf den Dachbalken und dösen vor sich hin (wenn sie nicht gerade durch den Fotoapparat aufgeschreckt wurden…).

Eine Begleiterscheingung der Dämmerungsaktivität sind die großen schwarzen Augen der Bourkies. Damit sehen sie einfach niedlich aus!

Bourkesittich 69Bei Wellensittichen und vielen anderen Papageienvögeln ist es ja so, dass die Tiere zwar als Küken auch so schwarze Kulleraugen haben, erwachsene Tiere dann aber einen Irisring aufweisen. Bei Bourkesittichen ist dies nicht der Fall, da behalten die Vögel die großen schwarzen Augen, was ein gutes Sehen bei Dämmerung gewährleistet. So bleiben sie ihr Leben lang unheimlich süß! Das ist ja auch mit ein Grund, warum man sich für eine Vogelart entscheidet, weil sie einem einfach gut gefallen! Bourkies sind zwar nicht besonders auffällig, aber wunderschön!

Sind Bourkesittiche langweilig?

“So verschlafene Sittiche sind mir zu langweilig!” habe ich schon gehört. Das mag natürlich zutreffen, wenn man sie in ihrer Ruhephase antrifft, die vom Mittag bis zum Nachmittag andauert. Außerhalb dieser Ruhephase sind die Bourkies überhaupt nicht langweilig, sondern aktiv und neugierig wie viele andere Sittich auch. Hier mal ein Kurzfilmchen von einem lebhaften Bourkesittich in seiner Aktivitätsphase:

Besonders interessant ist es, wenn sie miteinander in Interaktion treten, wie in dem folgenden Video die beiden Hennen. Das ist besser als Fernsehen!

In ihrer Aktivitätsphase sind Bourkesittiche also vielleicht dann langweilig, wenn sie sich langweilen! Daher brauchen auch sie eine anregende Umgebung, Raum zum Fliegen und natürlich Artgenossen! Haltungstipps speziell für Bourkesittiche findet ihr hier.

Dass Bourkesittiche auch zahm werden können, wird hier beschrieben.

nach oben

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>