Kategorie-Archiv: Anschaffung

Wie weit fahren für einen Vogel?

Bei den Suchanzeigen im Internet liest man hin und wieder: “Suche den und den Vogel, in einem Umkreis von soundsoviel km um die und die Stadt erfolgt Selbstabholung”, oder so ähnlich.

Da staune ich manchmal, wie weit Leute bereit sind, für einen kleinen Vogel zu fahren. Auch ich habe schon weite Wege zurückgelegt, insbesondere dann, wenn es darum ging, einen Partnervogel für z. B. ein verwitwetes Tier herzuholen.

1412025Foto: Für ein Partnertier muss man manchmal weit fahren (hier: Bourkesittiche)

Mittlerweile gibt es ja Tierspeditionen, die für 35 bis 45 Euro innerhalb Deutschland über Nacht die gewünschten Vögel transportieren. Auch diesen Service habe ich schon in Anspruch genommen und es hat in der Regel immer ganz gut funktioniert. Natürlich ist der Stress für die Tiere größer, da sie über Nacht unterwegs sind. Aber in einer ordentlichen Transportbox, mit Körnerfutter und etwas Obst oder Gurke versorgt, geht auch das vorbei.

Transportkiste1Foto: Sperlingspapageien in stabiler Transportkiste

Auch viele Mitfahrzentralen bieten die Möglichkeit eines Kleintiertransportes. Da sind die Tiere dann im Laufe eines Tages da und müssen nicht über Nacht transportiert werden. Es ist aber manchmal mühselig und dauert etwas, bis man eine Mitfahrgelegenheit für seine gewünschte Strecke findet.

Außerdem ist es mir wichtig, zu sehen, wo die Vögel, die ich kaufe, herkommen. Oder dass ich mir ein Tier selbst aus einem Schwarm bei einem Züchter aussuchen kann. Dies ist nur möglich, wenn man selbst fährt. Wellensittiche oder Nymphensittiche bekommt man heutzutage bald an jeder Ecke, für Katharinasittiche, Bourke- oder Springsittiche allerdings muss man oft doch noch eine gute Strecke fahren. Ich nehme das für ein gesundes Tier und einen möglichst stressfreien Transport gerne auf mich.

IMG_2079Foto: Transportbox für Vögel, hier Wellensittiche

Übrigens darf man als Sittichhalter vor längeren Fahrten sowieso nicht zurückschrecken, da auch die vogelkundigen Tierärzte nicht gerade reich gesät sind. So kann es sein, dass man im Krankheitsfall viele Kilometer weit fahren muss, um zu einem kompetenten vogelkundigen Tierarzt zu gelangen.

 

Vögel aus schlechter Haltung freikaufen?

Sie sind ja bekannt, die Anzeigenseiten wie quoka, deine tierwelt, ebay kleinanzeigen, etc., wo viele Leute nicht mehr erwünschte Vögel zum Kauf anbieten. Da stehen einem manchmal die Haare zu Berge, was man da zu sehen und zu lesen bekommt! Winzigste Käfige, abstruse Beschreibungen der Tiere, die einen mangelnden Sachverstand zeigen, haarsträubende Weiterlesen

Artenschutzbestimmungen für Sittiche

Da immer wieder Unklarheit herrscht, welche Sittiche wie unter Artenschutz stehen, hier zur Klarstellung:

Zu den nicht geschützten Arten gehören nur Wellensittiche, Nymphensittiche und der Kleine Alexandersittich (Halsbandsittich, Psittacula krameri). Diese sind weder anzeige- noch nachweispflichtig, noch besteht eine Ringpflicht oder sonstige Kennzeichnungspflicht. Abgesehen von diesen drei Sitticharten gehören nur noch die Rosenköpfchen zu den nicht Weiterlesen