Kategorie-Archiv: Springsittiche

Nutri Berries

Ich bin ja immer auf der Suche, wie ich Vitamine in meine Sittiche rein kriege. Es gibt gute Vitaminpräparate in Pulverform, zum Beispiel Korvimin oder Prime. Leider fressen manche meiner Vögel das Obst nicht mehr, wenn es mit einem dieser Pulver eingestäubt wurde. Auf dem Körnerfutter hingegen haftet das Vitaminpulver schlecht.

Präparate fürs Trinkwasser finde ich schwierig zu dosieren. Die meisten Eifutter sind gut vitaminisiert, möchte ich aber nicht zu oft geben, um keinen Bruttrieb auszulösen. Pellets sind ja auch mit allen notwendigen Vitaminen in der richtigen Dosis versehen. Aber auch diese werden von manchen meiner Vögel abgelehnt. Die Springsittiche beispielsweise gehen überhaupt nicht an Pellets.

Nun habe ich allerdings doch etwas entdeckt, was ihnen schmeckt, und was wie Pellets mit den notwendigen Vitaminen in ausgewogener Dosierung versehen ist: Nutry Berries.

Nutri-BerryFoto: Meine Springsittiche lieben Nutry Berries

Dies sind kleine Kügelchen, die aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzt sind: Entspelzte Körner, Pellets, Trockenobst, etc. Sie sind mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Omega 3 und Omega 6-Fettsäuren versehen und können sogar als Alleinfutter gegeben werden. Es gibt sie in verschiedenen Größen, also sowohl für große Papageien als auch für kleinere Sittiche. Außerdem noch in verschiedenen Geschmacksrichtungen (classic, Sunny Orchard, Tropical Fruit). Bei den verschiedenen Sorten variiert auch die Zusammensetzung ein bisschen.

Nutry Berry 5Foto: Nutri-Berries

Was ich an den Nutri Berries besonders toll finde ist, dass die Vögel damit auch eine ganze Weile beschäftigt sind. Dies ist bei “normalen” Pellets eher nicht der Fall. Auch werden die Nutri Berries von den meisten Sittichen und auch Papageien auf Anhieb gerne gefressen.

Nutry Berry 4Foto: Meine Springsittiche lieben Nutri Berries

Um den Beschäftigungsaspekt noch ein bisschen weiter auszubauen, biete ich die Nutri-Berries auch gerne in einer Plastikkugel an. Diese hat ovale Löcher, in die die Vögel mit ihrem Schnabel kommen und sich das Futter erarbeiten müssen. Die Kugel wird als “Foraging Ball” oder “Futterball” für Sittiche und Papageien im Handel angeboten.

Nutry Berry2Foto: Springsittich am Futterball

Hier habe ich eine kurze Videosequenz dazu (Leider mag der Vogel die Kamera nicht und hat sich stören lassen…):

Aber auch mit einem rollenden Nutri Berry auf einer Tischplatte kann ein Vogel viel Spaß haben und eine ganze Weile beschäftigt sein. Hier sieht man auch ganz gut den “Handeinsatz” des Springsittichs (ab Sekunde 35):

Ihr seht, Nutri Berries sind sehr vielseitig: Vitamine, Naschen und etwas zum Spielen ;-)

Natürlich sollen sie nicht eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Grünfutter und Wildpflanzen ersetzen. Aber es gibt immer mal wieder Zeiten im Leben eines Sittichs, wo der Vitaminbedarf besonders hoch ist (Mauser, Jungenaufzucht), oder wo das Füttern mal schnell gehen muss. Für soche Zeiten finde ich Nutri Berries super geeignet. Und nein, ich kriege keine Provision von der Firma, und verlinke nun auch keinen Shop, wo man die kleinen Kugeln bestellen kann. Das findet sicherlich jeder bei Bedarf selbst raus… :D

Und nein, nicht jeder Sittich mag Nutri Berries. Ich konnte sie bislang erfolgreich bei Nymphensittichen und, wie gesagt, den Springsittichen anbringen. Aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Nutry-Berry3Foto: Vicky liebt Nutri Berries

Nachtrag: Nun habe ich doch noch einen schönen Film gedreht mit zwei Springsittichen am Futterball:

Bei den schlauen Springern ist der Futterball ganz schnell keine so riesen Herausforderung mehr… Aber ein bisschen Beschäftigungspotenzial bietet diese Fütterungsweise dann doch, im Gegensatz zum Anbieten von Körnern aus einem Napf, oder?

Faszination Springsittiche

Was ist das Faszinierende an Springsittichen? Was macht sie so besonders?

Das ist in erster Linie ihr Wesen. Sie sind so offen und furchtlos, so schlau und neugierig.

zahm3Foto: Die mutigen Springsittiche werden schnell zutraulich

Viele kommen nach einer Weile von sich aus auf den Menschen zu und verstehen ganz genau, was um sie herum vorgeht. Es ist leicht, mit ihnen in Interaktion zu treten, z.B. beim Clickertraining, aber auch einfach so im Alltag.

AroniabFoto: Springsittiche sind neugierig und mutig

Es sind die Sittiche, die meiner Meinung nach mit am “papageientypischsten” sind, wenn man sie mit Großpapageien wie Graupapageien, Aras oder Amazonen vergleicht. Sie lernen zwar eher selten das Sprechen, dennoch kann man Möglichkeiten finden, sich mit ihnen zu verständigen. Sie scheinen zumindest alles sehr schnell zu verstehen, vor allem, wenn es darum geht, etwas zu tun um dafür Leckerchen zu bekommen…

zutraulich (2)Foto: Wenn es um ein Leckerchen geht, lässt sich ein Springsittich nicht so schnell abschütteln…

Auch sonst ist das Verhalten dem der größeren Verwandten sehr ähnlich, indem sie zum Beispiel häufig ihren Fuß einsetzen, um Dinge zu greifen. So halten sie Beeren etc. zum Fressen stets in der Hand, wie die größeren Papageienarten. Dies ist bei den wenigsten Sitticharten dieser Größe so zu beobachten.

Lillie1Foto: Springsittiche nehmen Dinge zum Fressen mit dem Fuß auf

Gelegentlich wird behauptet, sie “scharren beim Fressen wie Hühner”. Tatsächlich ist es aber kein planloses Scharren, sondern wie ich finde auch ein Handeinsatz zum besseren Begutachten und sortieren der Körner, um sich die begehrtesten Brocken besser herauspicken zu können. Auch schlau!

Kürzlich habe ich mit einer Springsittichhalterin gesprochen, die früher Amazonen hatte. Und sie ist so begeistert von diesen kleinen Kerlchen, die ihrer Meinung nach von der Intelligenz her den großen Grünen um nichts nachstehen, auch wenn sie nicht so nachahmungsbegabt sind wie diese. Dafür seien sie dem Menschen gegenüber sehr viel mehr aufgeschlossen und daran interessiert, mit diesem in Interaktion zu treten. Auch dann, wenn es sich um Tiere aus Naturbrut und nicht um Handaufzuchten handelt.

zahmer SpringerFoto: Springsittiche treten mit uns in Interaktion

Meiner Meinung nach haben Springsittiche auch eine für Sittiche ausgesprochen große Gefühlspalette. Dass sie sich ärgern können, wird sicherlich niemand abstreiten, denn sie verstehen es, ihrem Ärger wunderbar mit deutlichem Gemecker Luft zu machen. Wenn man ihnen ein Spielzeug wegnimmt, sie nicht rausdürfen, sie keine Aufmerksamkeit bekommen, oder, oder. Wie die kleinen Kinder!

Aber auch Trauer ist zu beobachten, wenn ein Partnertier stirbt, oder Freude, wenn etwas gelungen ist. Sie können beleidigt sein und uns die kalte Schulter zeigen, wenn ihnen etwas gegen den Strich ging. Oder sie zeigen Interesse, Neugierde, Zuneigung. Hartnäckigkeit, Nachdenklichkeit, Angriffslust, Langeweile. Abneigung, Angst, Eifersucht. Die Gefühlspalette ist sehr differenziert.

Auch ein Lernen können wir feststellen, und zwar sowohl aus “Versuch und Irrtum”, z. B. bei Intelligenzspielzeugen und beim Clickertraining, aber auch ein Lernen aus Beobachtung, indem man z. B. nachahmt, womit der Vogelpartner Erfolg hat. Und dies ist etwas, was schon auf eine höhere Intelligenzstufe schließen lässt.

TaubenkuchenFoto: Springsittiche müssen alles untersuchen

Zu der Auffassung, dass Springsittiche ähnlich intelligent wie zweijährige menschliche Kinder sind, kam auch die Wissenschaftlerin Mildred Funk, die sich 1996 mit der Erforschung des Verhaltens, insbesondere der Problemlösefähigkeit, der Springsittiche beschäftigte. Die Tests ergaben, dass Springsittiche tatsächlich in der Lage sind, Denkleistungen zu vollbringen und kausale Zusammenhänge zu verstehen. Für mich keine Überraschung – ich erlebe das jeden Tag!

frech3Foto: Springsittiche begreifen schnell, was zu tun ist, um an die Leckerchen zu kommen!

Wer sich näher mit diesen Forschungen beschäftigen möchte, kann hier oder hier auf Englisch noch ein bisschen was dazu nachlesen. Veröffentlicht wurden die Forschungsergebnisse im Animal Learning & Behavior, Volume 24, Nr. 4 1996, S. 375 – 383 und im Animal Cognition, Volume 5, Nr. 3, 2002, s. 167 – 176. Auf Deutsch steht ein bisschen was hierzu bei Wikipedia.

Ich hätte die Springsittiche von der Intelligenz her jetzt nicht unbedingt mit Kindern gleich gesetzt, sondern eher mit größeren Papageien wie Graupapageien oder Amazonen, mit denen sie durchaus mithalten können, was die Denkleistungen betrifft. Jedenfalls ist es aber interessant, dass meine eigenen Beobachtungen über die Intelligenz dieser Vögel tatsächlich wissenschaftlich untermauert wurden. Sonst heißt es ja immer schnell, man interpretiert etwas in die eigenen Haustiere hinein oder vermenschlicht ihr Verhalten. Springsittiche sind Springsittiche, sicher keine Menschen oder kleine Kinder, aber es sind doch echte Gegenüber, mit denen man in Interaktion treten kann.

zamwFoto: Springsittiche sind echte Gegenüber

Die man ernst nehmen und respektieren sollte und nicht nur als “kleine Clowns” oder “lustige Kobolde” abqualifizieren sollte, wie es manchmal auf diversen Vogelseiten der Fall ist. Natürlich ist es lustig, was sie alles so treiben. Aber sie sind nicht nur dazu da, uns zu unterhalten, sondern wir sind zunächst einmal dazu da, ihre Bedürfnisse zu erfüllen, wenn wir diese Vögel halten. Gerade bei den intelligenten Springsittichen ist z. B. eine anregende Umgebung und viel Beschäftigungsmaterial immens wichtig, um den Tieren gerecht werden zu können. Dessen sollte sich jeder Halter bewusst sein!

FreiflugFoto: Springsittiche brauchen viel Platz und Beschäftigungsmaterial

Bevor man sich also diese intelligenten Vögel anschafft, sollte man sich daher gründlich über die Haltung informieren, damit man diesen Tieren auch gerecht werden kann!

Weitere Informationen speziell zum Springsittich gibt es hier.

Und hier geht es zu unseren  allgemeine Haltungsseiten.