Warum Pflaumis?

Was ist das Besondere an Pflaumenkopfsittiche? Was macht den Charme dieser Vögel aus?

Pflaumenkopfsittiche sind echte Schönheiten. Sowohl die männlichen Tiere, mit ihrem pflaumenrot gefärbten Kopf, als aber auch die Weibchen, mit ihrem graublauen Kopf. Aber das ist es nicht alleine.

Pflaumenkopfsittiche sind ganz liebe und friedliche Sittiche, die sich wunderbar im Schwarm halten lassen und in vielen Fällen in entsprechend großen Volieren auch im Schwarm brüten.

Auch mit anderen friedlichen Vögeln lassen sie sich vergesellschaften.

IMG_4255Foto: Bei einer Vergesellschaftung von Aymaras mit Pflaumenköpfen sind eher die Aymaras das Problem

Pflaumenkopfsittiche werden relativ leicht zutraulich. Meine ersten Pflaumenköpfe, die von einem Züchter aus Volierenhaltung mit wenig Menschenkontakt kamen, haben nach einer Eingewöhnungszeit von zwei Wochen Kolbenhirse aus der Hand genommen.

IMG_4316Foto: Pflaumenkopfsittiche können schnell zutraulich werden

Es sind relativ leise Sittiche. Sie können zwar auch recht laut rufen, etwa vergleichbar mit Nymphensittichen, oder vielleicht ein bisschen leiser, sind aber die meiste Zeit des Tages ruhig. Dennoch sind ihre Lautäußerungen vielfältig. Am Lautesten ist ein Warnruf, den sie erklingen lassen, wenn sie erschrecken. Dann gibt es Kontaktrufe, mit denen sie sich gegenseitig rufen oder anderen Vögeln “Antwort geben”. Innerartlich unterhalten sie sich sonst mit einer Art Singsang. Auch nachahmungsbegabte Exemplare gibt es, die menschliche Laute, sei es Pfeifen oder auch Worte, nachahmen und somit “sprechen lernen”. Es sollte aber nie die Motivation einer Papageien- oder Sittichhaltung sein, ein “sprechendes” Tier zu haben. Zumal die allermeisten Sittiche und Papageien niemals ein menschliches Wort sprechen. Es sollte uns wichtiger sein, die Tiere möglichst artgerecht zu halten, so dass sie bei uns ein gutes Leben führen können.

Pflaumenkopfsittiche sind nicht sonderlich zerstörerisch. Sie knabbern zwar gerne an frischen Ästen herum, das Volierenholz oder Möbelstücke lassen sie jedoch im Allgemeinen in Ruhe, auch wenn ihre Schnäbel, im Unterschied zu den hier vorgestellten anderen Sittichen, schon eine gewisse Größe haben.

Pflaumenkopfsittiche sind mit den anderen auf dieser Internetseite vorgestellten Sittichen von daher nicht zu vergleichen, da sie eine Nummer größer und papageienmäßiger sind. Schon von der Ernährung her sind es echte Obstpapageien, was sich auch in ihren Hinterlassenschaften niederschlägt, die eher mit denen von Mohrenkopf- oder Grünzügelpapageien vergleichbar sind. SIe nehmen ihre Nahrung mit dem Fuß (was allerdings einige der kleineren hier vorgestellten Sittiche gelegentlich auch machen) und sind nicht ganz so wuselig wie die kleinen Sittiche.

IMG_4311Foto: Pflaumenköpfe benutzen ganz papageientypisch den Fuß zum Greifen

Ihr Vorteil gegenüber z. B. Langflügelpapageien, Weißbauchpapageien oder gar Amazonen liegt in der Friedlichkeit der Tiere. Sie zeigen kaum territoriales Verhalten, weder innerartlich noch gegenüber dem Menschen. Selten wird eine Pflaumenkopfhenne zur Brutzeit etwas aggressiver, normalerweise sind sie lammfromm und freundlich. IMG_4261Pflaumenköpfe sind freundlich und unproblematisch im Umgang.

Hier noch ein Video von meiner süßen Pflaumenkopf-Henne: